E8: Haus der Jugend Osdorfer Born: Projekt BGK

Haus der Jugend Osdorfer Born

Haus der Jugend Osdorfer Born

Im Osdorfer Born, einer Hochhaussiedlung, leben Migranten verschiedenster Herkunft auf engstem Raum zusammen. In den vergangenen Jahren kam es hier mehrfach zu gewalttätigen Konflikten zwischen unterschiedlichen ethnischen und religiösen Gruppen. Jugendliche ziehen sich zunehmend auf ihre jeweilige Nationalität als identitätsstiftendes Moment zurück, bei gleichzeitiger Ablehnung anderer Nationalitäten und religiösen Zugehörigkeiten. Jugendeinrichtungen beobachten eine wachsende Gewaltbereitschaft, sowohl physisch als auch verbal. Antisemitische Tendenzen, insbesondere auf Seiten muslimischer Jugendlicher, haben Konjunktur.
Gleichzeitig ist der Bildungserfolg frappierend schlecht: Im vergangenen Jahr hatte die Schule vor Ort 2 Hauptschulabschlüsse zu verzeichnen, alle anderen Schüler verließen die Schule ohne Abschluss. Entsprechend sind die Zukunftsängste groß, der Großteil der Jugendlichen verfügt über nur geringes Selbstvertrauen und geringe Frustrationstoleranz. Die Unterstützung durch die Eltern ist gering, oft weil diese eher auf die Unterstützung ihrer Kinder angewiesen sind, die die Sprache und die hiesigen Gepflogenheiten meist besser beherrschen.

BGK-Logo

BGK-Logo

Das Projekt BGK wurde von zwei Studenten – Daud Ata und Johannes Wolde-Mikael ins Leben gerufen um den Jugendlichen des Osdorfer Born Hilfe und Unterstützung bei ihrem Weg in eine selbstbestimmte und integrierte Zukunft zugeben.

Das Projekt umfasst zwei Teile, die aufeinander aufbauen. Um die pädagogischen Ziele zu erreichen, ist es notwendig schon bei den Jüngeren anzusetzen. Deshalb wird dreimal wöchentlich eine Lernunterstützung für Schüler und Schülerinnen der 4. bis 7.Klasse in den Räumen des HdJ angeboten, die von einer ausgebildeten Lehrerin betreut wird. Das Angebot gilt für Kinder aller Schulformen. Bei den Jüngeren ist eine mütterliche Kraft von Vorteil, die auf die persönlichen Probleme der Kinder eingehen kann, vermittelnd zwischen Konfliktparteien tätig wird und steuernd auf die Schullaufbahn einwirken kann.

BGK-Nachhilfe

BGK-Nachhilfe

Der Zusammenarbeit mit den Eltern kommt eine besondere Bedeutung zu. Eine gelungene Zusammenarbeit zwischen Lehrkraft, Eltern und Mitarbeitern des HdJ soll sich positiv auf die weiterführende Unterstützung der Eltern auswirken.

Der zweite Teil wendet sich an Jugendliche ab der 7.Klasse und findet dreimal wöchentlich in den Abendstunden statt. Jeweils zwei Studenten mit unterschiedlichen Fächerschwerpunkten betreuen die Jugendlichen. Die Lehrkräfte haben zu einem hohen Anteil einen Migrationshintergrund und stammen aus Pakistan, Iran, Russland, Türkei, Polen, Algerien und Schweden.

BGK-Nachhilfe

BGK-Nachhilfe

Die Studenten beschäftigen sich mit einzelnen Schülern, leiten aber auch dazu an gemeinsam ein Problem zu lösen. Hierdurch wird erreicht, dass die Schüler lernen sich gegenseitig zu helfen. Die Schüler lernen auch selbst Lösungen für Probleme zu finden. Sind die Schüler mit ihren Hausaufgaben fertig, werden zusätzliche Aufgaben in Problemfächern gestellt oder es wird, – in einem weiteren Raum – eine Diskussionsrunde zu aktuellen Themen eröffnet.

Zur pädagogischen Unterstützung der studentischen Lehrkräfte stehen die Mitarbeiter des Haus der Jugend zur Verfügung. Zudem werden regelmäßige Treffen der Lehrkräfte veranstaltet an denen pädagogische Fragen erörtert werden.

Homepage: 
http://www.bgk-projekt.de/
http://www.hdj-osdorf.de

Advertisements
Galerie | Dieser Beitrag wurde unter Dokumentation, Exkursionen, Uncategorized abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s