F12: Fördert Bürgerbeteiligung die Partizipationsbereitschaft?

Hamburg ist das erste Bundesland, das Schülern, Eltern und Lehrkräften ermöglicht hat, an einem bildungspolitischen Planungsprozess teilzunehmen. Im Rahmen der Schulreform wurden so genannte Regionale Schulentwicklungskonferenzen (RSK) durchgeführt, in denen 80 bis 120 Akteure die Bildungsplanung in 22 Regionen mit gestalten konnten.

Aber führt die Beteiligungsmöglichkeit auch zu einer erhöhten Beteiligungsbereitschaft? Diese Fragestellung untersuchte Peer Kaeding im Rahmen seiner Masterarbeit an der Europa-Univerität Viadrina (Frankfurt/Oder). Zentrales Erhebungsinstrument war eine Online-Befragung, die an alle 1770 Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Regionalen Schulentwicklungskonferenzen verschickt wurde.

Bericht F12 – Fördert Bürgerbeteiligung die Partizipationsbereitschaft?

Advertisements
Galerie | Dieser Beitrag wurde unter Dokumentation, Workshops abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s